August – Oktober 2017

Nachdem unser Sabbatical mit dem Eintreffen im Heimathafen von Kasinga endete, hat der Alltag uns schnell wieder eingeholt, so dass wir sogar vergaßen den letzten Beitrag zu schreiben. Auf jeden Fall hat uns die „Schnupper-Rente“ sehr gut gefallen und die Eindrücke und Bilder aus Schweden laufen immer wieder in Gedanken ab.

Nach unserem Sabbatical hatten wir noch schöne Tage in Eckernförde und Schleimünde, bevor die ersten Herbststürme Norddeutschland erreichten. Besonders der Sturm Sebastian fiel in Wendtorf hart ein und schüttelte Kasinga und die Nachbarschiffe ordentlich durch. An diesem Tag konnten wir Kasinga nicht alleine lassen und sind nach Wendtorf aufgebrochen. Schon auf der Autobahn flogen immer wieder Zweige über die Autobahn und wir wurden ordentlich durchgeschüttelt. In Wendtorf heulte der Sturm und Kasinga zog heftig an den Leinen.

Der Eigner von der SY Alvaro war schon vorher auf dem Schiff und schickte uns dieses Video. Der Sturm heulte nicht, nein er fauchte. Es war ordentlich laut und teilweise rutschen die Gläser auf dem Tisch hin und her. Am Abend flaute Sebastian ab und im Hafen wurde es wieder ruhiger. Wir haben noch auf Kasinga gekocht, bevor wir uns wieder auf den Weg nach Hamburg machten.

Im Oktober haben wir uns morgens um 0600 in Richtung NOK aufgemacht, um Kasinga ins Winterlager nach Rendsburg zu bringen. Am Vortag haben wir Kasinga von Wendtorf nach Laboe

gebracht, weil wir abends noch lecker Fisch essen gehen wollten.

Ein sehr schöner und sonniger Törn. Line hat beim Abriggen in Rendsburg toll geholfen, so dass wir im nu Kasinga fürs Kranen vorbereitet hatten. Wie immer hat das Schreiber-Team und Bootskontor Rose perfekt zusammengearbeitet.

Wenn Kasinga auf dem Bock Richtung Halle gefahren wird, wissen wir, die Saison ist beendet und es beginnt die kalte Winterzeit.

Jetzt freuen wir uns bereits wieder auf die kommende Saison 2018. Mit hoffentlich einem ordentlichen Sommer.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.