3. – 5. August Kalmar

Kalmar war für uns nur Zwischenstation um Jan Frederik aufzunehmen, der aus Hamburg zu uns kam, um die Etappe bis Rügen mit uns zu segeln. Leider mussten wir noch einen Tag dranhängen, da SAS sein Gepäck aufgrund einer Verspätung in Stockholm stehen gelassen hatte und dieses erst am nächsten Tag in Kalmar eingetroffen ist. An dem Wochenende fand ein nationales Radrennen in Kalmar statt und die gesamte Stadt war auf den Beinen um die Radfahrer anzufeuern.

Kalmar Slott in der Dämmerung

Kirche im Schloss

Schlosspark

Sandskulptur in Kalmar

 Kalmar Slott

1. – 2. August Fiegeholm-Borgholm

Von Figeholm aus sind wir nach Borgholm auf Öland gesegelt, bzw. motort, da der Wind vormittags einschlief. Borgholm ist ein beliebtes Anlauf- und Ausflugsziel auf Öland. In den Sommermonaten besuchen viele Touristen den „königlichen“ Ort. Die Hauptattraktionen sind der königliche Sommerpalast mit seiner Parkanlage und die Ruinen der mächtigen Burg von Borgholm. Die Festungsanlage gehörte im 16. Jahrhundert zu der größten Skandinaviens. Im Jahre 1806 brannte sie ab und wurde nicht wiederaufgebaut. Heute wird sie u.a. als Veranstaltungsort für Konzerte genutzt. Wir konnten Abends die Live-Musik im Hafen hören.

Wir sind einen Tag in Borgholm geblieben und haben uns beide Attraktionen angesehen.

Rathaus Bornholm, nachfolgend Schlosspark und Schloss

 Weg zur Schlossruine, mit moosbewachsenen Steinen